Aktuelles

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Meine Urlaubswoche unter Tage

Hallo meine Lieben, hier ist euer Rudi vom Harzklub Bad Suderode. Lange habe ich überlegt, wo man gerade noch ungestört etwas erleben kann. Und nach diesem anstrengenden Jahr hatte ich keine Lust auf noch mehr Trubel, Verschwörungstheorien, Vegetarier denen die Hirnsubstanz abhandengekommen ist, Leuten die mal etwas demonstrieren wollen, weil sie das vor 30 Jahren verpasst haben und so weiter. Ich könnte ewig so weitererzählen, aber ihr wisst was ich meine! Nun stand ich vor der Wahl: Ostsee, Allgäu, Sächsische Schweiz oder doch lieber ins Ausland...wo fährt man hin, wenn man nur noch seine Ruhe haben will. Für lange Überlegungen hatte ich eigentlich keine Zeit und so war guter Rat teuer. Und dann kam mir die Idee! Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Also auf in die heimischen Gefilde, und zwar unter Tage. Die Aussicht auf diese Ruhe in den Bergwerken unseres Harzes war es, die den Gedanken auch Taten folgen ließ.
Kurz überlegt und dann los in das Besucherbergwerk Büchenberg. Das Besucherbergwerk Büchenberg, nur für alle die, die es nicht kennen, befindet sich in der Nähe von Elbingerode und ist recht leicht zu erreichen. Es ist eines der historischen Harzer Erzbergwerke und bietet die Möglichkeit einen Einblick in die schwere Arbeit der Bergleute zu bekommen.
Als erstes habe ich mir eine Lore gesucht und dort mal nachgeschaut, was die Bergleute hierso alles aus dem Berg geholt haben.
Eisenerz! Seit immerhin dem 16. Jahrhundert hat man hier nach Erz gesucht und es später auch industriell abgebaut. Immerhin bis 1970 ging das im Büchenberg ganz gut und dann war Schluss damit.
Zum Schluss habe ich mir noch die dort vorhandenen unterschiedlichen Gesteinsschichten angeschaut. Man sieht hier sehr schön, was die Natur alles im Harz verbaut hat. Als nächstes besuchte ich den Schacht in Wettelrode. Ihr kennt Wettelrode nicht? Nicht schlimm, es liegt bei Sangerhausen. In Wettelrode und in vielen anderen Schächten dieser Ecke hat man seit dem Jahr 1200 Mansfelder Kupferschiefer abgebaut. Der Kupferschieferabbau war ein Knochenjob, dass kann ich euch sagen. Ich würde nicht tauschen wollen mit den Bergleuten!
Eine schwere Arbeit war das, das kann ich euch sagen. Es gab sogar Zeiten, wo man durch die schmalen Gänge kreuchen und so ungewöhnliche Sachen wie ein Arschleder tragen musste. Im Jahr 1990 war dann allerdings Schluss mit dem Kupferschiefer und so wurde aus dem Bergwerk ein Schaubergwerk.
Ich hatte mir einiges vorgenommen für meine Woche und so bin ich dann schnurstracks nach Ilfeld gelaufen. Dort erwartete mich nämlich eine richtige Harzer Besonderheit! Der Rabensteiner Stollen! Das Besondere an dem ist nämlich, dass man hier keine Erze abgebaut hat, sondern Steinkohle. Und das ist echt was Besonderes für den Harz, der eigentlich für seine Erze wie Silber und Blei bekannt ist. Aufgrund einer Laune der Natur oder besser einer geologischen Besonderheit konnte man hier ab etwa 1735 Steinkohle fördern. Zwar nicht sehr viel, aber immerhin reichte der Vorrat dort für 150 Jahre Abbau und lohnte dann aber nicht mehr. So konnte ich die Reste des Kohleflöz noch heute bestaunen.
Als nächste eilte ich zum Rammelsberg nach Goslar. Nicht unbedingt ein Spaziergang für mich, aber es sollte sich doch lohnen.
Das Bergwerk Rammelsberg ist nicht nur Weltkulturerbe, sondern für mich eines der schönsten Bergwerke im Harz. Der Rammelsberg war früher eine echte Goldgrube und das sage ich nicht nur einfach so dahin. Hier wurden ganz viele verschieden Erze abgebaut und auch Gold und Silber gefunden, was den Reichtum der Stadt Goslar erklärt. Das Bergwerk ist von außen schon sehr beeindruckend, aber die Untertagewelt ist noch viel spannender. Aber ich will euch nicht zu viel verraten. Sicher dürft ihr bald wieder selber in die Bergwerke einfahren.
Zum Schluss machte ich noch einen Abstecher ins Oberharzer Bergwerksmuseum nach Clausthal-Zellerfeld. Dort gibt es alles zu bestaunen, was mit Bergbau zu tun hat und die Welt der Bergleute zeigt.
Auch ein kleines Schaubergwerk ist mit dabei. So ihr Lieben. Ich hoffe ich habe nicht zu viel verraten und nun eure Neugier geweckt euch selbst auf den Weg zu machen. Es gibt viele interessante Bergwerke im Harz zu sehen und zu bestaunen. Es ist schon sehr interessant, was es hier so alles gibt. Und vielleicht findet ihr heraus, wo es den Kupferschieferhering gibt.Ich wünsche euch viel Spaß.
Euer Rudi
... mehr...weniger...

aus Facebook kommentieren

Rudi, das klingt toll, du hattest spass das freut mich sehr

Meine Heimat ist das Mansfelder Land hier sind auch sehr viele Schächte vorhanden.Wettelrode ist nicht weit und für unsere Arbeiter war es nicht immer leicht ihren Aufgaben gerrecht zu werden ein echter Knochen Job Ich sage nur "Glück Auf"

Hier noch ein paar Impressionen unserer letzten Fahrradtour am 31.10.2020. ... mehr...weniger...

Unser Rudi war heute bei bestem Herbstwetter im Harz unterwegs ... ... mehr...weniger...

aus Facebook kommentieren

Sehr schöne Fotos herzlichen Dank

www.facebook.com/groups/2688249074555923/permalink/3411549872225836/ ... mehr...weniger...

Aufgrund der aktuellen Corona Auflagen müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass alle Wanderungen im November 2020 abgesagt werden müssen.

Wir wünschen Ihnen auf diesem Wege alles Gute und bleiben Sie gesund!
... mehr...weniger...

Mehr anzeigen